Wir versenden in die EU und das Vereinigte Königreich. Einzelheiten >

0

Ihr Warenkorb ist leer

Oktober 07, 2022 4 Minute gelesen

Funktionelle Fitness ist mehr als nur das Training einer Muskelgruppe wie Arme, Rücken oder Brust; Es trainiert alle Muskelgruppen, um Gleichgewicht und Stabilität in Ihrem gesamten Körper zu fördern. Um dies zu erreichen, sollten funktionelle Fitnessbewegungen über den gesamten Bewegungsbereich ausgeführt werden, sodass Sie die Muskeln aus mehreren Blickwinkeln trainieren können. Funktionelle Fitnessübungen nutzen das eigene Körpergewicht als Widerstand und bewegen sich in realen Mustern und vermeiden einschränkende Bewegungen, die im Alltag nicht vorkommen. Wenn Sie mit funktionaler Fitness nicht vertraut sind, sollten Sie sieben Bewegungen kennen, bevor Sie sie zu Hause ausprobieren:

Was ist funktionelles Training?

Funktionelles Training ist eine Übungsmethode, die sich darauf konzentriert, Ihren Körper für reale Bewegungen zu trainieren. Es wurde entwickelt, um Ihre funktionelle Kraft, Ihr Gleichgewicht und Ihre Koordination zu verbessern.

Funktionelles Training unterscheidet sich vom traditionellen Gewichtheben, da es sich aus ästhetischen Gründen nicht auf den Aufbau von Muskelmasse konzentriert – obwohl Sie aufgrund des funktionellen Trainings möglicherweise ein gewisses Muskelwachstum feststellen. Stattdessen konzentriert es sich auf die Stärkung Ihres Körpers, damit Sie Ihre täglichen Aktivitäten einfacher und sicherer erledigen können.

Was sind die sieben funktionellen Bewegungen?

Hier sind sieben funktionelle Bewegungen, die für ein gesundes Leben unerlässlich sind:

Hocken

Kniebeugen sind eine funktionelle Bewegung, die überall ausgeführt werden kann. Wenn Sie jedoch mit einem Gewicht hocken, benötigen Sie mehr Gleichgewicht und Stabilität, um zu verhindern, dass Sie umfallen oder Ihren Körper ungeschickt verdrehen. Das stärkt Rumpf und Beine und verbessert gleichzeitig die Beweglichkeit der Hüfte.

Drehung

Rotationsübungen, wie das Werfen mit dem Medizinball, helfen, Ihre sportliche Leistung zu verbessern, indem sie die Kraft in Ihrem Kern, Ihren Hüften, Ihrem Rumpf und Ihren Schultern steigern. Rotationsbewegungen erhöhen auch die Flexibilität Ihrer Wirbelsäule und Hüften und tragen dazu bei, Verletzungen durch wiederholte Belastung Ihrer Gelenke zu vermeiden.

Scharnier

Das Scharnier ist eine der grundlegendsten Bewegungen in der gesamten Fitness, aber viele Athleten und Trainer übersehen es. Das Scharnier beschreibt am besten, wie man sich am Hüftgelenk nach vorne beugt, während man den Rücken flach hält, die Knie ausgestreckt und die Ellbogen gebeugt. Sie können diese Bewegung mit verschiedenen Hilfsmitteln ausführen, darunter Langhanteln, Kurzhanteln, Kettlebells und sogar Bänder, je nach Ihrer Erfahrung mit diesem Bewegungsmuster.

Drücken

Der Push ist ein weiteres grundlegendes funktionelles Bewegungsmuster, das während Ihres gesamten Trainingsprogramms häufig ausgeführt werden sollte. Bei dieser Bewegung wird ein Gerät mit den Armen (exzentrisch) oder den Beinen (konzentrisch) von Ihnen weg gedrückt oder geschoben. Übungen wie Bankdrücken, Liegestütze und Dips sind großartige Beispiele für Push-Übungen.

Ziehen

Züge sind einige der besten Übungen, um Muskeln und Kraft aufzubauen, und sie helfen dir auch, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Brust, Rücken, Schultern und Armen aufrechtzuerhalten. Ein Zug ist eine Krafttrainingsübung, bei der ein Gewicht oder ein Widerstandsband zu Ihrem Körper gezogen wird. Die Bewegung kann mit Kurzhanteln, Kabeln, Widerstandsbändern und anderen für diesen Zweck entwickelten Geräten durchgeführt werden.

Ausfallschritt

Ausfallschritte sind eine hervorragende Übung für deinen Quadrizeps oder deine Oberschenkel sowie deine Gesäßmuskeln und Waden. Manche Leute halten sie nur für eine Übung für die Beine. Dennoch sind Ausfallschritte eine Ganzkörperbewegung, die Ihre Rumpfmuskulatur beansprucht, um Ihren Körper zu stabilisieren und ihn daran zu hindern, sich während der Bewegung überall hin und her zu bewegen. Versuchen Sie, Ausfallschritte zu machen und sehen Sie, wie viele Muskeln arbeiten!

Gangart

Gang ist das Bewegungsmuster der Gliedmaßen des Körpers bei der Fortbewegung. Es ist eine Form der ungemusterten Koordination, die anscheinend vom zentralen Nervensystem gesteuert wird. Wenn man sich von Punkt A nach Punkt B bewegt, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, diese Aufgabe zu erfüllen. Wir können gehen, rennen, hüpfen und hüpfen; wir können auf zwei oder vier Beinen gehen; wir können sogar auf Händen und Knien kriechen oder wie ein Rad dahinrollen. Dies sind alles Beispiele für Gangarten in der menschlichen Bewegung.

Warum ist funktionelles Training wichtig?

Im Folgenden sind einige der wesentlichen Gründe aufgeführt, warum funktionelles Training Teil Ihrer Fitnessroutine sein sollte:

Es nutzt Ihren Körper effizient

Wenn Sie versuchen, Gewicht zu verlieren oder Muskelmasse aufzubauen, kann funktionelles Training Ihnen helfen, Ihre Ziele schneller zu erreichen. Funktionelle Übungen wirken auf mehrere Muskelgruppen gleichzeitig, sodass Sie bei jedem Training mehr Kalorien verbrennen können. Darüber hinaus beanspruchen diese Übungen mehr Muskeln als Isolationsübungen, die wienabling mehr Wiederholungen ausführen, bevor die Erschöpfung einsetzt. Dies bedeutet im Laufe der Zeit ein größeres Kalorienverbrennungspotenzial!

Erhöht die Koordination, Beweglichkeit und Balance

Funktionelle Übungen verbessern die Koordination und Beweglichkeit, indem sie die neuromuskuläre Koordination verbessern, wie gut Ihr Gehirn mit Ihren Muskeln kommuniziert, damit sie effizient zusammenarbeiten können, ohne Energie für unnötige Bewegungen wie Zittern oder Steifheit zu verschwenden. Funktionelle Übungen helfen auch, das Gleichgewicht zu verbessern, indem sie die Stabilität verbessern.

Verhindert Verletzungen

Funktionelles Training hilft , Verletzungen bei alltäglichen Aktivitäten wie dem Heben, Tragen und Schieben oder Ziehen von Gegenständen vorzubeugen. Indem Sie Ihre Rumpfmuskulatur stärken und Gleichgewicht und Koordination verbessern, können Sie mit besserer Form heben, das Verletzungsrisiko verringern und den allgemeinen Muskeltonus erhöhen.

Stärkt deinen Kern

Funktionelles Training stärkt Ihre Rumpfmuskulatur – die sich in Ihrem Oberkörper befindet – die Ihnen hilft, eine gute Körperhaltung beizubehalten und Ihre Wirbelsäule zu stützen, wenn Sie schwere Gegenstände heben oder andere herausfordernde körperliche Aufgaben ausführen. Eine stärkere Rumpfmuskulatur reduziert auch Rückenschmerzen, die durch schlechte Körperhaltung oder schwache Bauchmuskeln verursacht werden.

Erhöht die Flexibilität und Mobilität

Dieses Training erhöht Ihren Bewegungsumfang, sodass Sie Aufgaben wie das Heben von Gegenständen ausführen können, ohne Ihre Muskeln oder Gelenke zu belasten. Wenn Sie eingeschränkte Flexibilität oder Mobilität haben, kann funktionelles Training Ihnen helfen, einen Teil davon wiederzuerlangen und einen weiteren Verlust der Bewegungsfreiheit mit zunehmendem Alter zu verhindern.

Sind der Latzug und das Bankdrücken funktionelle Gegensätze?

Das Bankdrücken und der Latzug sind zwei beliebte Übungen, die oft im Fitnessstudio durchgeführt werden. Beide Bewegungen wirken auf die Brust, aber sie tun dies etwas anders.

Das Bankdrücken ist eine horizontale Druckübung, die Ihre Brust, Ihren Trizeps und Ihre Schultern trainiert, um ein Gewicht von der Brusthöhe über Ihren Kopf zu bewegen. Der Latzug ist eine Zugbewegung für den Oberkörper, die auf Ihren Latissimus und Bizeps abzielt, um ein Gewicht von über Ihrem Kopf in Richtung Ihrer Taille zu bewegen.

Der Hauptunterschied zwischen diesen Übungen besteht darin, wie sie auf verschiedene Muskelgruppen abzielen. Das Bankdrücken zielt hauptsächlich auf die Brustmuskeln ab, während das Latziehen auf den Latissimus und den Bizeps abzielt. Bei beiden Übungen werden jedoch sekundäre Muskelgruppen wie Trizeps, Schultern und Rückenmuskulatur beansprucht.

imanuel reza
imanuel reza


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Six Pack with Functional Fitness Equipment
How to Get a Six Pack with Functional Fitness

Februar 01, 2023 4 Minute gelesen

Functional fitness demands a combination of regular exercise, a healthy diet, and consistency to get a six-pack. Exercises like planks, leg lifts, and deadbugs should be integrated into your workout regimen to focus on the core muscles. Squats, deadlifts, and presses are additional full-body exercises that are crucial for enhancing general strength and increasing caloric expenditure. To gain muscle and lose body fat, a calorie-restricted diet rich in protein and low in processed foods is necessary. It's crucial to keep in mind that everyone's physique is unique and that developing six-pack abs may take time. It's also crucial to keep in mind that having a six-pack isn't something you should aim for because it's not a sign of good health. It's crucial to concentrate on general health and fitness. Additionally, keep an eye on your development, get adequate rest and water, and seek professional guidance when necessary.

 

How to Build Your Own Gym on a Budget: From a 25-pound plate to a Fully-Functional Home Gym
How to Build Your Own Gym on a Budget: From a 25-pound plate to a Fully-Functional Home Gym

Januar 26, 2023 3 Minute gelesen

If you have limited space and a tight budget, setting up a home gym doesn't have to be a difficult undertaking. You can design a fantastic home gym that meets your unique demands and objectives if you put some creativity and perseverance into it. Sam's tale serves as motivation since it shows how he transformed a 9 by 10 space into a fully functional gym despite having a tiny laundry room and a tight budget.
The Idea Of Functional Fitness
Functional Fitness: The Latest Trend That Has Everyone Talking

Januar 18, 2023 4 Minute gelesen

Functional fitness is a concept that has been embraced and modified throughout history by several individuals and groups. Although the phrase "functional fitness" is vague and poorly defined, the movements and businesses that fall within its purview each have their own distinctive histories and identities. Functional fitness is popular because of its history, not because it is a particularly effective kind of exercise.